30. April 2010Autobiographie von Claudia Pechstein erscheint im Oktober 2010

Claudia Pechstein gewann in ihrer fast 20-jährigen Laufbahn auf dem Eis Medallie um Medallie, wurde Europa- und Weltmeisterin.
Als Deutschlands erfolgreichste Winterolympionikin aller Zeiten avancierte sie zu einer der populärsten Sportlerinnen der Nation.
Aus Pechstein wurde Goldstein. Bejubelt, gefeiert, hofiert. Und öffentlich hingerichtet. Als vermeindliche Dopingsünderin.
Sie stürzte vom Olymp in die Hölle. Beschuldigt und verurteilt ohne Beweis. Ein einmaliger Vorgang in der Historie des Sports.

Ihre Eisschnelllaufkarriere war voller Höhepunkte, ihr sogenannter Dopingfall spannend wie ein Krimi. Niemals zuvor ist über das Blut eines Menschen so öffentlich diskutiert worden, wie über das
Claudia Pechsteins. Ihr Blick ins eigene Seelenleben macht deutlich, wie nahe man dem Wahnsinn kommen kann, wenn ein bloßer Verdacht ausreicht, um ein ganzes Lebenswerk zu zerstören.
Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn sie mit denen abrechnet,
die in ihrem Fall die Unschuldsvermutung außer Kraft setzten und sie ohne Beweis zur Betrügerin stempelten. Sie macht deutlich, was nötig ist, um dem Anti-Dopingkampf neue Glaubwürdigkeit
zu verleihen und wie wichtig es ist, für eine gerechte Sache zu kämpfen.

Ihr Buch
"Von Gold und Blut - Mein Leben zwischen Olymp und Hölle"
wird im Oktober 2010 im Verlag "Schwarzkopf & Schwarzkopf" erscheinen.

zurück zu den News