Die Herbert-Award Verleihung Die Herbert-Award Verleihung

Dieser HERBERT ist der
„OSCAR des deutschen Sports”

Der HERBERT-Award versteht sich als Rückspiel zur traditionellen Sportlerwahl des Jahres. Werden in Baden-Baden stets die besten Athleten durch das Votum der Journalisten gekürt, sind es in Hamburg Deutschlands Spitzensportler, die in Kooperation mit der „Stiftung Deutsche Sporthilfe” im Zwei-Jahres-Rhythmus die besten Sportjournalisten, -publikationen und -sendungen auszeichnen. Zu den Preisträgern zählten bislang u.a.
Günther Jauch, Monica Lierhaus, Johannes B. Kerner, Béla Réthy, René Hiepen, Oliver Kahn, Franziska van Almsick, Harry Valerien, Sport1, FAZ, Süddeutsche Zeitung, Bild, Spiegel, Stern und
Sport Bild

Der HERBERT-Award wurde 2005 ins Leben gerufen und ist eine gemeinsame Veranstaltung der Sören Bauer Event GmbH und der powerplay management GmbH. Er ist nach Herbert Zimmermann benannt, der ersten Reporterlegende Deutschlands.
Zimmermann kommentierte das Finale der Fußball-WM 1954 in Bern derart fesselnd und leidenschaftlich, dass einige Passagen – „Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen. Rahn schießt. Tor, Tor, Tor!“ – auch heutzutage fast jedes Kind kennt.

Der HERBERT-Award ist eine massive Trophäe, gefertigt aus einer matt gebürsteten Aluminium Grundplatte, von der sich die Silhouette des Gesichts von Herbert Zimmermann – vergoldet, versilbert oder bronziert – um fünf Millimeter von der Grundplatte abhebt. In Höhe des Mundes „schwebt“, am Rand der Grundplatte eingelassen, eine im Durchmesser vier Zentimeter große Plexiglaskugel als angedeutetes Mikrofon. Der Award ist 20 x 20 Zentimeter groß und wiegt 2,5 Kilogramm.

Der HERBERT-Award wird das nächste Mal am 23. Mai 2011 verliehen. Dann werden sich erneut rund 800 VIP's aus Sport, Medien, Politik, Show, Unterhaltung und Gesellschaft treffen, um im Festsaal des Grand Hotel Elysee Hamburg die „Besten der Besten” des deutschen Sportjournalismus mit dem „Oscar der Sportlerwelt“ (Bild am Sonntag, 14. Januar 2005)  zu küren.

www.herbert-award.de